Der persönliche PC als Gefahrenquelle: BKA warnt vermehrt vor Angriffen auf private Rechner

Posted onLeave a commentCategoriesBlog
PC für Homeoffice mit VPN und Backuplösung
Homeoffice mit VPN- und Backup-Lösung

Zur aktuellen Zeit arbeiten immer mehr Menschen im Homeoffice oder von Zuhause aus. Das Bundeskriminalamt BKA hat zu diesem Thema ein neues Lagebild veröffentlicht, um auf Gefahren und Möglichkeiten zum Schutz aufmerksam zu machen und die Bevölkerung zu informieren.

Gerade im Homeoffice sind die betroffenen Personen oft anfällig für sogenannte DDoS-Attacken aus dem Internet. Sicherheitslücken werden auf den Rechner des Opfers ausgenutzt, um dann gezielte Angriffe auf Firmen-VPN-Netzwerke zu starten. Des Weiteren sind Angriffe auf das Remote Desktop Protokoll (RDP) stark angestiegen. Nach einer neuen Studie waren im Januar 2020 noch 260000 Angriffe pro Tag in Deutschland zu verzeichnen, dann stiegen diese im Juni extrem an und zwar auf 3 Million registrierte Angriffe pro Tag. Ein klares Zeichen dafür Vorsicht walten zu lassen! 

Wichtig ist immer regelmäßig Updates des Betriebssystems durchzuführen, um möglichen Sicherheitslücken vorzubeugen. An dieser Stelle sollte auch erwähnt werden, dass Windows 7 heutzutage nicht mehr tragbar ist. Der Update-Support ist seit Mitte Januar 2020 ausgelaufen. Damit werden keine vorhandenen Sicherheitslücken mehr geschlossen und es stehen Angreifer Tür und Tor offen. Hier ist ein Update auf Windows 10 extrem wichtig und zu empfehlen. Bei Interesse oder Fragen können Sie uns aber sehr gerne jederzeit kontaktieren.

Als weiteren Punkt sollte man präventiv immer ein Backup-System oder Tool nutzen! Damit sind Sie auf der sicheren Seite, sollten einmal wichtige Daten verloren gehen, Ihre Festplatte ausfallen oder ein unerlaubter Zugriff auf ihren Rechner stattfinden. Durch die richtigen Intervalle und Einstellungen sind Backups einfach unverzichtbar. Für entsprechende Lösungen stehen wir Ihnen immer zur Seite.

Und zu guter Letzt ist natürlich für eine sichere Arbeit von Zuhause eine gesicherte VPN-Verbindung unerlässlich. Wichtig hierbei ist immer: „Halten sie sich an die Vorgaben ihrer IT-Abteilung“!!! Es gibt viel Tools und auch Bordmittel, mit denen man eine VPN-Verbindung einrichten und betreiben kann, wichtig ist aber das eine VPN-Verbindung genutzt wird.

Fazit an dieser Stelle sollte für jeden sein:

  1. Nehmen sie sich Zeit für die Updates!
  2. Schauen sie, dass Ihre Daten regelmäßig gesichert werden und
  3. Versuchen sie, mit sicheren Verbindungen im Internet unterwegs zu sein.

Sollte man diese grundlegenden Dinge halbwegs beachten, muss man keine Angst vor Angriffen oder großen Problemen haben!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zwanzig + 6 =